Bitte benutzen Sie nicht den Internet Explorer! Gründe, warum Sie hier Darstellungsfehler sehen, können Sie hier nachlesen.

Datum

Guten Tag!
Heute ist Freitag der 20. Juli 2018
Start Personen Pfarrer i.R. Pietzonka

Pfarrer i.R. Hans-Rudolf Pietzonka

Unser Bruder ist am 25. Mai 1936 in Arnsberg geboren. Nach seiner schulischen Laufbahn begann er ein Priesterstudium, welches er an den Universitäten in Paderborn und Graz absolvierte. Am 26. Juli 1962 erhielt er die Weihe zum Priester und war fortan bis 1965 Vikar von St. Augustinus, Keppel in Dahlbruch mit Hilchenbach und Herzhausen. Danach welchselte er als Vikar in die Pfarreien Rödgen und Wilnsdorf. In der Zeit bis 1974 wohnte er im einem Nebenort von Wilnsdorf, Wilgersdorf. Mit seinen Tätigkeiten in Wilnsdorf begann auch seine Laufbahn als Lehrer am Gymnasium in Neunkirchen, wo er bis 1985 das Fach Religion unterrichtete. Nach neun Jahren in Wilnsdorf kehrte er in Niederdielfen ein, wo er erst zwei Jahre Pfarrverweser war und dann in das Amt des Pfarrers wechselte und seither in den Pfarrvikarien St. Johannes Rödgen, Maria Königin Eisern und Herz- Jesu Niederdielfen mit dem Klarissenkloster Eremitage tätig ist.
Seit 2003 war Pfarrer Pietzonka Pfarrverwalter von St. Theresia Neunkirchen. Im gleichen Jahr wurde der Pastoralverbunf "Südliches Siegerland" gegründet, dem unser Bruder als leitender Pfarrer vorstand. am 31.10.2010 wurde er in den Un-Ruhestand versetzt und begleitet seine Pfarrei weiterhin als Pfarrer i.R., Subsidiar und beratender  " Opa ".

Nachricht: Hans-Rudolf Pietzonka zum "Geistlichen Rat" ernannt

Unser Pfarrer und Bruder Hans-Rudolf Pietzonka wurde anlässlich des Hochfestes der Geburt des Herrn von Erzbischof Hans-Josef Becker zum "Geistlichen Rat ad honorem" ernannt.

Eine Beschreibung des geistlichen Rats von erzbistum-paderborn.de:

"Der Geistliche Rat
Ihm gehören unter Vorsitz des Erzbischofs die Weihbischöfe, der Generalvikar sowie die Geistlichen Leiter der Hauptabteilungen des Erzbischöflichen Generalvikariates an. Der Geistliche Rat ist gleichsam das "Kabinett" des Erzbischofs. Er berät über pastorale Fragen von besonderer Bedeutung und Auswirkungen für die Zukunft. Hier wird auch über die Ernennung von Pfarrern beraten und entschieden."